Tipps

    ... zu diversen Kinderkrankheiten.


    Fieber

    Definition von Fieber:
    - bis 37,5 °C normale Temperatur
    - 37,6 bis 38,5 °C erhöhte Temperatur
    - ab 38,6 °C Fieber

    Fieber ist keine Krankheit , sondern eine Reaktion des Immunsystems. Der Körper mobilisiert Abwehrkräfte.
    Die Kinder sind ruhiger als sonst, quengelig, anhänglich, appetitlos.
    Fieber ist eine sehr frühe Reaktion des Immunsystems. Meist kann man in den ersten 48-72 Stunden keine konkrete Ursache finden.

    WAS KANN ICH TUN?
    Lassen Sie ihr Kind zuhause. Es braucht Ruhe und Pflege in seiner gewohnten Umgebung.

    Fiebernde Kinder sollten ausreichend Wasser/ Tee trinken, oft sind die Kinder auch durstiger als sonst. Zu Essen bieten Sie am besten leichte Wunschkost an. Der Appetit ist meistens nicht groß.

    BITTE ACHTEN SIE AUF DIE RICHTIGE DOSIERUNG DES MEDIKAMENTS!

    Auch Hausmittel wie Wadenwickel, lauwarme Waschungen oder kühlende Tücher auf der Stirn können wohltuend und fiebersenkend wirken. Allerdings sollten Sie dieses nur tun, wenn ihr Kind keinen Schüttelfrost oder eiskalte Füße/ Hände hat.

    WANN ZUM ARZT?
    - wenn ihr Kind jünger als 6 Monate ist und unabhängig von einer Impfung fiebert
    - wenn das Fieber trotz Medikamente innerhalb von 1 Std. nicht um 1,5- 2 °C sinkt
    - wenn ihr Kind eine rasselnde Atmung hat
    - wenn ihr Kind länger als 3 Tage fiebert
    - wenn ihr Kind das Trinken verweigert und die Urinausscheidung ausbleibt

    Magen-Darm-Virus

    Die Kinder fühlen sich unwohl, sie haben Bauchschmerzen, ihnen ist schwindelig , übel und sie sind appetitlos.
    Ihr Kind leidet unter Ebrechen und Durchfall, manchmal auch an beidem gleichzeitig.
    Ein Magen Darm Virus kann wenige Stunden bis mehrere Tage andauern. Ihr Kind kann dabei erhöhte Temperatur haben.

    WAS KANN MEIN KIND ESSEN UND TRINKEN?
    - Wasser und Tee
    - Zwieback, Salzstangen, Reiswaffeln, Banane, Kartoffeln, Reis, Nudeln

    Das sollten Sie meiden:
    - Milchprodukte in jeder Form
    - Nutella, Müsli, Butter
    - Pommes, Pizza, Soßen, Fastfood
    - Wurst, fettig gebratene Lebensmittel
    - keine Softdrinks, keine Säfte

    WANN ZUM ARZT?
    - Wenn ihr Kind übermäßig erbricht oder übermäßigen Durchfall hat ( d.h. wenn mehr Flüssigkeit verloren geht, als man zuführen kann)
    - Wenn ihr Kind über Stunden keinen Urin mehr ausscheidet
    - Wenn ihr Kind abwesend wirkt und übermäßig schlapp ist